background


ARCHIV


Mitgliederversammlung, 26.2.2011

Nagelplattenverwender orientieren sich neu

Bei der Mitgliederversammlung der Güte- und Interessengemeinschaft Nagelplattenverwender (GIN) am 26.02.2011 in Kassel-Baunatal wählten die Mitgliedsunternehmen ein neues Führungsgremium und beschlossen gleichzeitig, ihren Sitz zu den Holzbauverbänden nach Stuttgart zu verlegen. Rückschau auf die Aktivitäten in der abgelaufenen Wahlperiode leitete der bisherige Vorsitzende, Odilo Großthanner, die Mitgliederversammlung ein und umriss die gegenwärtige Marktsituation, die nach seiner Einschätzung für die Anbieter von Nagelplattenkonstruktionen große Zukunftschancen bereit hält. Wie ein roter Faden zog sich der Begriff „Produktqualität“ durch seine Ausführungen. Das Vertrauen in die Nagelplattenbauweise müsse auch weiterhin als zentrale Aufgabe in den Mittelpunkt der Verbandspolitik gestellt werden.

Nach den Berichten der Ausschuss-Obleute Schönhoff und Backes sowie einem Kurzvortrag zu einem Brandschutz-Projekt standen die Wahlen zu den Vorstandsgremien der Gütegemeinschaft und des Interessenverbandes an. Die Mitglieder wählten Jochen Meilinger aus Dietfurt in Bayern zu ihrem Vorsitzenden und Kay-Ebe Schnoor aus Burg bei Magdeburg zu seinem Stellvertreter. Weitere Vorstandsmitglieder sind zukünftig Frau Krug-Hartmann sowie die Herren Backes, Bartenbach, Hörrmann, Janssen, Mierisch und Schnitker. Mit der personellen Erneuerung soll auch eine Neuorientierung der Geschäftsstelle einhergehen. Nach intensiven Vorgesprächen des Führungsgremiums beschloss die Versammlung, den Sitz der GIN zum Verband des Zimmerer- und Holzbaugewerbes Baden-Württemberg nach Stuttgart zu verlegen.

Der neue Vorsitzende, Jochen Meilinger, bedankte sich für das engagierte Wirken seines Vorgängers Odilo Großthanner und seinen bisherigen Vorstandskollegen. Er rief anschließend die anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmer zur aktiven Mitarbeit bei den anstehenden Aufgaben auf. Die Obleute der Ausschüsse wurden von der Versammlung wiedergewählt und Dipl.-Ing. Ralf Stoodt für die Betreuung der technischen Projekte und die Produktqualität benannt. Er soll ab August 2011 die Arbeit aufnehmen.

Der neue Geschäftsführer, Dipl.-Betrw. Joachim Hörrmann, von den Holzbauverbänden in Stuttgart gab seiner Erwartung Ausdruck, dass die Synergien aus dem Zusammenwirken der in Stuttgart betreuten Verbände auch der Arbeit der GIN neue Impulse geben könne.

Pressetext als PFD herunterladen
Mitgliederversammlung Februar 2011

      
      
    
Zum Vergrößern bitte Bilder anklicken